…und €wig rauschen die Gelder

Autor:                            Michael Cooney

Flyer - Und ewig rauschen die Gelder
Flyer – Und ewig rauschen die Gelder

Genre:                            Farce

Premiere:                       09. Februar 2018

Weitere Termine:          10., 11., 16. und 17. Februar 2018

Aufführungsort:             BeZett, Hofstrasse 5, 35764 Sinn

Regie:                             Claus Wolf, Marcel Thomas

 

Inhalt

Das hat sich Eric Swan (Ingo Lehmann) doch etwas anders vorgestellt:
Nachdem er einige Jahre lang staatliche Hilfseinrichtungen in kreativster Weise illegal um Unterstützungsgelder erleichtert hat, will er nun seine erfundenen Identitäten sterben lassen, um endlich wieder mit ruhigem Gewissen schlafen zu können. Doch mitten in diesen schönen Plan platzt sein erkrankter Untermieter Norman Basset (Armin Nickel), dessen Ableben Eric soeben erst dem Amt gemeldet hat.

Die naive Sozialamtsmitarbeiterin Georgina Jenkins (Marlene Wege) steht ebenso unvermittelt vor der Tür wie die hilfsbereite Sally Chassington (Carlotta Engelhardt), die zuvorkommend bei der Trauerarbeit helfen möchte.

Erics Frau Linda (Beate Sack), die ihren Mann auf der Arbeit wähnt, empfängt derweil ihre Eheberaterin Dr. Chapman (Antje Eichert-Ostendorf) und der umtriebige Bestatter Mr. Forbright (Simon Lindner) bereitet die Aufbahrung des vermeintlich verstorbenen Onkel George (Claus Wolf) vor, den er allerdings für den taubstummen Holzfäller Norman hält….. und als dann noch dessen Verlobte Brenda Dixon (Kimberly Martin) voller Sorge auftaucht, ist das Chaos perfekt und eine Verwechslung jagt die nächste.

Ensemble und Team

Eric Swan:                   Ingo Lehmann
Linda Swan:                Beate Sack
Norman Bassett:        Armin Nickel
Ms. Jenkins                  Marlene Wege
Onkel George:             Claus Wolf
Sally Chassington:      Carlotta Engelhardt
Dr. Chapman:              Antje Eichert-Ostendorf
Mr. Forbright:              Simon Lindner
Mrs. Cowper:                Christina Henrich
Brenda Dixon:              Kimberly Martin

 

Regie:                               Claus Wolf, Marcel Thomas
Inspizienz:                       Monika Volhejn
Maske:                             Bettina Hart & Team
Bühnenbild/Requisite:   Philip Amauri-Reeh, Monika Volhejn
Licht/Ton/Technik:
Fotos:                               Michael Hübscher
Werbegestaltung:           Uta Hübscher
Öffentlichkeitsarbeit:      Eleni Kraus, Christina Henrich, Marcel Thomas, Claus Wolf

Galerie

4 Comments

  1. Martina Hafer

    Sehr gut!!!!
    Musste am Ende erst mal richtig Luft holen, damit die (An)Spannung sich lösen konnte. Tolle Schauspieler.
    Und ich meine SCHAUSPIELER!! nicht Laienschauspieler!!
    Martina Hafer

  2. Bärbel Günther

    Ihr Lieben, ich bin beeindruckt. Es hat mir viel Spaß gemacht, euch zu sehen, ihr habt diese verrückte Geschichte mit soviel Schwung und Elan und Freude inszeniert … Ich habe mich köstlich amüsiert, danke für den
    tollen Abend 😂

  3. Sonja Brill-Kempfer

    Es war gigantisch.
    Man fühlte sich in uralte Zeiten zurückversetzt, wie bei Nestroy „Einen Jux will er sich machen“, nur noch viel überspitzter.
    War oft unter Tränen vor Lachen.
    Spiel von allen super, ganz speziell von Ingo, Marlene und Armin …toll, echt toll.
    S. Brill-Kempfer😂😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*