Eine persönliche Nachbetrachtung von Claus Wolf

Zum ersten Mal wagten wir uns mit „…und €wig rauschen die Gelder“ in unsere Nachbargemeinde Sinn. Mit vielen Unwägbarkeiten gestartet, erwies sich die Wahl des „BeZett“ als Aufführungs- und auch als Probenort als Volltreffer.

Das wunderbare Ambiente, der erstklassige Service, das hervorragende Essen und das damit verbundene Rundum-Paket boten für die Zuschauer fünf perfekte Theaterabende. Für uns als Team, sei es Ensemble oder Backstage, waren die Tage im BeZett von einem besonderen Wohlgefühl geprägt, das sich nicht zuletzt in dem tollen Miteinander mit dem BeZett-Team widerspiegelte.

Doch selbst im besten Ambiente kann der Zuschauer nur unterhalten werden, wenn die Darbietung stimmt.

Mit Stolz können wir sagen, dass wir als Gemeinschaft, unabhängig von Alter oder Vereinszugehörigkeit, eine hervorragende, temporeiche und lustige Inszenierung dieses Klassikers erarbeitet haben. Das zeigen auch viele Zuschauerkommentare, die uns Dellerleckern einmal mehr bescheinigt haben, dass wir uns vor manch‘ eingekaufter Profitruppe nicht verstecken müssen.

Leidenschaft und Spaß auf der Bühne miteinander waren die Grundlage für fünf tolle Aufführungen.

An dieser Stelle geht ein riesengroßer Dank von mir an alle Beteiligten, die sich in den anspruchsvollen, intensiven und teilweise sicher auch erschöpfenden Proben immer voll für unsere Verein eingesetzt haben.

Das für viele Spieler neue „Erarbeiten in der Impro“, das bis kurz vor der Premiere immer wieder neue Impulse, Ideen und Varianten mit sich bringt, haben alle Spieler in einer herausragenden Art mitgetragen.

Jemanden einzeln herauszuheben würde der Gesamtleistung in keiner Weise gerecht, aber ich bin sicher, dass viele Spieler mit ihrer Leistung manchen Zuschauer und auch manches Vereinsmitglied überrascht haben.

Für mich war es vor meinem Umzug in die USA das vorerst letzte Stück mit den Dellerleckern und es war für mich ein krönender Abschluss!

Daher ein unendlich großer Dank für diese tolle Arbeit, von der unser Verein nachhaltig profitieren wird, an:

• Ingo, Armin, Beate, Marlene, Carlotta, Antje, Simon, Christina und

Kimberly für die sensationelle Leistung.
• Mon, Philipp und Mario als unschlagbares Backstageteam.
• Betty und Tina für die beste Glatze und ein tolles Make-Up.
• Marcel als perfekten Regiepartner.
Ich bin stolz auf Euch!
Claus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*