JHV – Planung unseres 40-jährigen Jubiläums

Am 9. Februar 2019 fand im Dorfgemeinschaftshaus in Eibach die Jahreshauptversammlung des Theatervereins Dellerlecker e. V. statt. Obwohl durch einige Krankmeldungen dezimiert, versammelten sich dennoch genügend Mitglieder, um die Berichte des Vorstands zu hören, sich über die Entwicklung und Aktivitäten des Vereins und des Vorstands zu informieren und diesen zu entlasten. Auch einige Satzungsänderungen standen auf dem Programm.

Von besonderem Interesse war allerdings die Vorstellung der Veranstaltungen und Termine im Jubiläumsjahr 2019, in dem der Verein sein 40-jähriges Bestehen feiern wird.
Es sind mehrere Aktionen geplant, unter anderem zusammen mit der Stadt Dillenburg, die ihr 675-jähriges Bestehen begehen wird.

Am Pfingstwochenende z. B. lautet das Motto in der Oranienstadt „Dillenburg im Wandel der Zeit/Historischer Schlossberg“. Mit Blick auf den geschichtlichen Bezug werden auf dem Schlossberg die Epochen des 13. bis 20. Jahrhunderts im Zuge des Aktionswochenendes dargestellt. Die Dellerlecker werden sich mit der Darstellung einer Prangerszene beteiligen. An dieser Stelle ruft der Verein Interessierte zum Mitmachen auf, gern können sich noch spielwillige Komparsen melden.

Im Rahmen des Festwochenendes der Dillenburger 675-Jahrfeier zeigt die Theatergruppe Dellerlecker eine Neuauflage ihres allerersten Stücks mit dem Titel „Die deutschen Kleinstädter“ von August von Kotzebue – und schlagen somit wieder den Bogen zu ihrem eigenen 40-jährigen Bestehen. Die Premiere findet am 20. September 2019 statt, eine weitere Vorstellung am 22. September.

Und last, but not least, wird es am 9. November 2019 ein Glitzer- und Glamour-Event geben, wenn es heißt “Dellerlecker goes Hollywood”! Ein Abend voll spektakulärer Darbietungen, Preisverleihung, Tanz und kulinarischer Köstlichkeiten ist geplant, bei dem der Verein sich, seine Mitglieder und Freunde feiert – man darf gespannt sein. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, für weitere Details sollten regelmäßig die Internetseite und Sozialen Medien des Vereins konsultiert werden.

Der Abend der Jahreshauptversammlung endete wie üblich bei einem fulminanten, von den Teilnehmern selbst gezauberten Buffet, das wirklich keine Wünsche übrig ließ. Beim anschließenden Zusammensein wurde viel geschwelgt, diskutiert und gelacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*